Demenzkurs für pflegende Angehörige

Im Speziellen auf die Bedürfnisse von Demenzkranken geht die Angehörigenschulung vom 02. bis 04. November, jeweils von 09.00 bis 12.30 Uhr im Besprechungsraum auf der Diabetesstation (4.Etage) ein.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 02452 188-658 wird allerdings erbeten.

Mehr zur Familialen Pflege erfahren Sie auf dieser Seite.

Mundschutz bei der Geburt? Nicht für die werdende Mutter!

Muss die werdende Mutter im Krankenhaus Heinsberg während der Geburt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen? Die kurze Antwort lautet: Nein.

Selbstverständlich haben wir als öffentliche Gesundheitseinrichtung strenge, coronabedingte Hygienevorschriften. Das bedeutet, dass auch die werdende Mutter im Krankenhaus grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen muss. Vor allem, wenn sich die Schwangere noch auf den Gängen des Krankenhauses aufhält oder während Vorsorgeuntersuchungen. Befindet sie sich aber im Kreißsaal, kann sie den Mundschutz in der Regel abnehmen, wenn sie sich damit nicht gut fühlt. Das gilt vor allem für die Endphase der Geburt, die sehr anstrengend werden kann. Für die Schmerzerleichterung und die Verarbeitung von Wehen ist es sehr wichtig, dass die Gebärende gut und frei atmen kann. Und das fällt den meisten sicherlich ohne Mund-Nasen-Schutz leichter.

Alle anderen im Kreißsaal befindlichen Personen werden natürlich ausreichend geschützt bzw. schützen die werdende Mutter durch das Tragen ihrer Schutzkleidung.