Postkarte_Einladung_DrunterUndDrüber_Seite_1

Drunter und Drüber: eine Veranstaltung zu Leben, Tod und Hoffnung

Einsamkeit, Trauer, Ohnmacht. Aber auch Hoffnung, Zuversicht und Dankbarkeit. All das und noch vieles mehr sind Empfindungen, die Angehörige durchleben, wenn sie einen geliebten Menschen verlieren. Im Chaos der Gefühle geht es dann buchstäblich „drunter und drüber“. So lautet auch der Titel der Veranstaltung, die sich am 28.09.2019 von 10.00 bis 18.00 Uhr in der Stadthalle Heinsberg mit den Themen Leben, Tod und Hoffnung beschäftigt. Das Städtische Krankenhaus Heinsberg lädt in Kooperation mit dem Netzwerk für Hospiz-, Palliativ- und Trauerarbeit im Kreis Heinsberg alle Interessierten ein, sich in angenehmer Atmosphäre bei Vorträgen, in Workshops oder Gesprächen mit den unterschiedlichen Ausstellern zu informieren, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Auch Kinder sind herzlich eingeladen. Für sie gibt es sowohl eine Kinderbetreuung als auch kindgerechte Möglichkeiten, sich dem Thema zu nähern. „Das Thema Trauer und der Akt des Trauerns ist in unserer Gesellschaft immer noch mit Berührungsängsten behaftet. Durch meine Arbeit als psychosoziale Begleiterin sehe ich aber, wie wichtig ein offener Umgang mit Trauer ist – bei Erwachsenen ebenso wie bei Kindern. Im Kreis Heinsberg haben wir viele Angebote, mit denen wir Trauernde individuell unterstützen können. Einen Teil dieses breiten Spektrums wollen wir mit dieser Veranstaltung präsentieren. Darüber hinaus möchten wir alle Heinsberger ermutigen, sich mit diesem Thema aktiv auseinanderzusetzen“, lädt Birgit Süßenbach, Psychoonkologin am Städtischen Krankenhaus Heinsberg, ein und verspricht weiter: „Keine Scheu, keine Angst! Es wird eine positive Veranstaltung, die Mut macht!“Postkarte_Einladung_DrunterUndDrüber_Seite_2