PM_Pflegedienstleiter_2019

30 Jahre Pflegedienstleitung – Hans-Josef Jöris geht in den Ruhestand

Nach 40 Jahren verlässt Hans-Josef Jöris das Krankenhaus Heinsberg und beginnt nun seinen wohl verdienten Ruhestand nach fast 49 Jahren ununterbrochener Berufstätigkeit. Im Heinsberger Krankenhaus begann er seine Laufbahn 1979 als OP-Pfleger und wurde schon nach drei Jahren zum leitenden OP-Pfleger bestellt. 1989 übernahm er dann die Funktion der leitenden Pflegekraft – für stolze 30 Jahre. „Das ist eine, wie ich finde, außergewöhnliche Leistung“, befindet Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Dieder. „Sich ständig verändernden fachlichen Anforderungen und Ansprüchen im Pflegebereich zu stellen, eine sowohl qualitativ aber auch quantitativ ständig im Fluss befindliche Pflegemannschaft zu managen und dazu immer auch noch betriebswirtschaftlich zu denken, bedarf herausragender Qualitäten. Und diese besitzt Josef Jöris zweifelsfrei“, ergänzt Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders und dankt dem scheidenden Pflegedienstleiter für seinen großen Einsatz und das äußerst angenehme und vertrauensvolle Miteinander.

An seine Stelle tritt nun der bisherige stellvertretende Pflegedienstleiter Guido Leinders, der seit 2003 im Städtischen Krankenhaus Heinsberg, zunächst als Stationsleiter der internistischen Station I 4, seit 2016 als stellvertretender Pflegedienstleiter, beschäftigt ist. Stellvertretender Pflegedienstleiter ist ab sofort der bisherige Leiter der Palliativstation, Thomas Böcker.

 

Foto: v.l.n.r.: stv. Pflegedienstleiter Thomas Böcker, Pflegedienstleiter Guido Leinders, Dr. Günter Mertens als Ärztlicher Leiter, Bürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrates Wolfgang Dieder, Neu-Rentner Hans-Josef Jöris, Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders, Prokurist Tobias Kolen