Chefärztin/Chefarzt Viszeralchirurgie

Für die im Kollegialsystem geleitete Abteilung Chirurgie mit den Schwerpunkten Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie sowie Unfallchirurgie/Orthopädie suchen wir zum 01.10.2019 im Rahmen der Altersnachfolge eine/n

Chefärztin/Chefarzt Viszeralchirurgie

Die Städtische Krankenhaus Heinsberg GmbH ist ein leistungsstarkes Regionalkrankenhaus mit 187 Planbetten in den Fachabteilungen Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie in der Belegabteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen ist die Abteilung Chirurgie an der PJ-Ausbildung von Medizinstudierenden beteiligt.

Die Chirurgische Abteilung verfügt über 63 Planbetten einschließlich einer interdisziplinären Intensivstation und einem Intermediate-Care-Bereich. Das Krankenhaus nimmt als Lokales Traumazentrum am TraumaNetzwerk® EURegio Aachen teil. Darüber hinaus liegt die Zertifizierung als Magen-Darm-Zentrum nach DIN EN ISO 9001:2015 vor. Jährlich werden etwa 3.000 Patienten stationär und über 20.000 Patienten ambulant versorgt.

Die Eingriffe in der Allgemein- und Viszeralchirurgie umfassen den gesamten Gastrointestinaltrakt einschließlich Pankreaseingriffe sowie Hernienchirurgie, endokrine Chirurgie, Proktologie und Thoraxchirurgie. Dabei nehmen minimal-invasive Verfahren einen breiten Raum ein.

Das Krankenhaus ist als Weiterbildungsstätte für den Facharzt Viszeralchirurgie und die Zusatzweiterbildung Spezielle Viszeralchirurgie zugelassen. Für den bisherigen Chefarzt liegen die entsprechenden Weiterbildungsbefugnisse in vollem Umfang (48 bzw. 36 Monate) vor.

Im Abteilungsbereich Orthopädie und Unfallchirurgie liegen die Behandlungsschwerpunkte bei den rekonstruktiven Eingriffen am gesamten Bewegungsapparat einschließlich arthroskopischer Verfahren sowie bei der endoprothetischen Versorgung der Hüft-, Knie- und Schultergelenke. Die Zulassungen zur berufsgenossenschaftlichen Unfallbehandlung für den ambulanten und stationären Bereich sind vorhanden.

Die Gefäßchirurgie deckt alle Bereiche der arteriellen und venösen Chirurgie (mit Ausnahme der thorakalen Aorta) ab.

Daneben ist der Abteilung eine umfangreiche Ambulanz mit einer Vielzahl von Spezialsprechstunden angeschlossen.

Das Krankenhaus erfüllt regelmäßig die Vorgaben der Mindestmengenregelungen nach dem Sozialgesetzbuch für die komplexen Eingriffe am Organsystem Pankreas und für die Kniegelenk-Totalendoprothesen.

Wir suchen einen menschlich und fachlich qualifizierten und engagierten Facharzt für (Allgemein- und) Viszeralchirurgie; die Voraussetzungen der Zusatzweiterbildung „spezielle Viszeralchirurgie“ sollten ebenfalls erfüllt sein. Neben den Fähigkeiten zur Mitarbeiterführung sollte die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen des Hauses, insbesondere mit der gastroentereologischen Abteilung, selbstverständlich sein. Im Rahmen der Neubesetzung der Chefarztposition ist eine Neustrukturierung der bisherigen Gesamtchirurgie vorgesehen; dabei sollte der Chefarzt sich aktiv einbringen.

Das Interesse an der Pflege und dem Ausbau der guten Beziehungen zu den niedergelassenen Ärzten sollte ausgeprägt sein. Eine weitere wichtige Aufgabe des Chefarztes ist die Aus- und Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses.

Die Einstellung erfolgt auf Grundlage eines gesonderten Dienstvertrages und der Einräumung eines Liquidationsrechtes. Nähere Einzelheiten, insbesondere finanzielle Regelungen, sollten in einem persönlichen Gespräch erörtert werden.

Wir bieten Ihnen eine interessante Führungsposition mit breitem und anspruchsvollem Aufgabenspektrum in einem harmonischen Team an einem langfristig gesicherten Krankenhausstandort. Wir unterstützen Sie  gerne bei der Suche nach Kindergarten- oder Hortplätzen sowie bei der Wohnungssuche im Umzugsfall.

Die Stadt Heinsberg ist Kreisstadt mit ca. 41.000 Einwohnern in der Nähe der holländischen Grenze mit günstigen Verkehrsverbindungen (direkter Autobahnanschluss) nach Köln, Düsseldorf und Aachen sowie in die benachbarten Niederlande und Belgien. Alle wei­terführenden Schulen befinden sich am Ort. Ebenfalls sind vielseitige Sport- und Freizeitmöglichkeiten gegeben. Die Region wird allen Ansprüchen an eine hohe Lebensqualität gerecht.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen unser Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders unter der Telefonnummer 02452 188-502 persönlich zur Verfügung. Weitere Informationen über unser Haus finden Sie unter www.krankenhaus-heinsberg.de. Gerne können Sie auch unsere Klinik durch einen persönlichen Besuch kennen lernen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie uns bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an die unten stehende Adresse oder per E-Mail (im PDF-Format) an: bewerbung@krankenhaus-heinsberg.de.

Städtisches Krankenhaus Heinsberg GmbH, Auf dem Brand 1, 52525 Heinsberg