PM_Spende_Palliativ_Tellers_2017

Spenden statt schenken: Werner Tellers überreicht Scheck an Palliativstation und Kinderkrebshilfe

„Statt meinen Kunden zur Weihnachtszeit Geschenke zu machen, spende ich das Geld, das ich dafür in die Hand genommen hätte, lieber an einen guten Zweck – und das schon seit Jahren“, erklärt Werner Tellers. Dieses Mal überreicht der Geschäftsführer der Werner Tellers Straßenbau GmbH je 5.000 Euro an den Förderverein der Palliativstation und an die Kinderkrebshilfe Ophoven. „Ich habe das gute Gefühl, dass es bei diesen beiden sehr viel sinnvoller angelegt ist. Von meinen Kunden bekomme ich das Feedback, dass sie das genauso sehen und für diesen guten Zweck gern auf ihre Präsente verzichten“, freut sich Werner Tellers.

Palliativstation und Kinderkrebshilfe profitieren nicht zum ersten Mal von Werner Tellers’ sozialem Engagement. „Wiederholungstäter wie Werner Tellers sind für unsere gute Sache ein großes Glück“, bekräftigt Heinz-Gerd Schröders vom Förderverein der Palliativstation und Geschäftsführer des Krankenhauses Heinsberg. „Wir freuen uns immer sehr über die großzügigen Spenden und werden jeden Euro gewissenhaft für die uns anvertrauten Patienten einsetzen.“

„Dank wiederholt großzügiger Zuwendungen können wir als Verein schon viel Positives bewegen. Im Moment arbeiten wir eng mit ‚Wünsch Dir was e.V.‘ in Köln zusammen, um Kindern einen lang ersehnten, leider oft auch letzten, Wunsch zu erfüllen“, ergänzt Wiljo Caron, Vertreter der Kinderkrebshilfe Ophoven.

Bildunterschrift: Symbolische Scheckübergabe, v.l.n.r.: Ralf Küppers, ebenfalls Geschäftsführer Werner Tellers Straßenbau GmbH, Franz Jakobs, Heinz-Gerd Schröders (Förderverein der Palliativstation), Werner Tellers, Wiljo Caron, (Kinderkrebshilfe Ophoven)