Spende_Palli_QuartettvereinKarken_180207

Quartettverein Karken „ersingt“ 500 Euro für die Palliativstation

Was einmal als Nachbarschaftsaktion begann, führt der Quartettverein Karken nun unter seiner Feder fort: das offene Weihnachtssingen am Tag vor Heiligabend auf dem Karkener Marktplatz. Nach dem Konzert des Männerchors in der Kirche, ging es zum gemeinsamen Singen und Glühwein- oder Kakaotrinken mit der Karkener Bevölkerung auf den alten Marktplatz. Traditionell wird dabei immer Geld für einen guten Zweck gesammelt. In diesem Jahr wurde der Förderverein der Palliativstation mit einer großzügigen Spende bedacht.

500 Euro übergaben Dieter Scherrers, John Arets und Günter Tekstra als Vertreter des Vorstands an Heinz-Gerd Schröders, Geschäftsführer des Krankenhauses und Schriftführer des Fördervereins der Palliativstation. „Uns war es wichtig, das Geld nicht weit weg zu geben“, erklärt Dieter Scherrers. „Hier wissen wir, es ist gut angelegt.“

Der Förderverein der Palliativstation finanziert mit den Spenden Leistungen, die über die normale Regelversorgung hinausgehen, z.B. wichtige und hilfreiche Therapieangebote für Patienten und ihre Angehörigen, Fortbildungen für die Mitarbeiter, spezielle medizinische Geräte oder Ausstattungselemente.

Bildunterschrift: v.l.n.r.: John Arets, Heinz-Gerd Schröders, Dieter Scherrers und Günter Tekstra im Wohnzimmer der Palliativstation