Trauercafé

Herzlich willkommen!

Das Trauercafé und seine Mitarbeiterinnen sind jeden 1. und 3. Freitag im Monat ab 15.30 Uhr in den Räumen der Palliativstation des Städtischen Krankenhauses Heinsberg (2. Etage) für Sie da.

Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns aber über eine Nachricht, wenn Sie kommen möchten.
E-Mail: trauercafe@krankenhaus-heinsberg.de
Telefon: 02452 188-250

In der Trauer nicht allein

Das Trauercafé und seine Mitarbeiterinnen sind jeden 1. und 3. Freitag im Monat ab 15.30 Uhr in den Räumen der Palliativstation des Städtischen Krankenhauses Heinsberg (2. Etage) für Sie da. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns aber über eine Nachricht, wenn Sie kommen möchten. Telefon: 02452 188-250

Jede Trauer ist anders

Der Tod eines geliebten Menschen lässt Angehörige trauernd zurück. Schmerz, Leere, Angst, Wehmut, Einsamkeit oder Wut begleiten die Trauernden oft einen langen Zeitraum.
Über seine Gefühle und den Verlust zu reden, tut gut. Oft nehmen sich Freunde und Angehörige die Zeit, um zuzuhören. Doch nach einer Weile haben viele Trauernde Hemmungen, ihre Bekannten weiter mit ihrem Leid zu „belästigen“. Sie haben das Gefühl, dass von ihnen erwartet wird, nach vorn zu schauen und die Trauer zurückzulassen. Dass dies nicht so einfach ist, verstehen diejenigen am besten, die die gleichen Erfahrungen gemacht haben.

Damit Sie mit Ihrer Trauer nicht allein bleiben

laden wir Sie zwei Mal im Monat zu einem Treffen ein. In unserem gemütlichen Wohnzimmer – oder bei schönem Wetter auf unserer Sonnenterrasse – bieten wir Ihnen die Gelegenheit, bei einem kleinen Imbiss
• mit anderen Trauernden ins Gespräch zu kommen,
• zu erfahren, dass man mit seiner Trauer nicht allein ist,
• Trost und Kraft für den Alltag zu finden,
• von den schönen Momenten des Lebens zu erzählen.

Raum für Gespräche

Dass wir unsere Treffen in den Räumen der Palliativstation halten, ist kein Zufall. Denn viele Trauernde haben wichtige und intensive Momente mit ihren geliebten Verstorbenen hier erlebt. Es hilft ihnen, hierhin zurückzukommen. Denn sie verknüpfen nicht nur traurige, sondern auch viele positive Erinnerungen mit der Station.
Selbstverständlich sind auch alle anderen Trauernden, die bisher nichts mit der Palliativstation verbindet, herzlich eingeladen, in dieser ruhigen und freundlichen Atmosphäre Erinnerungen zu beleben und Gedanken auszutauschen.

Birgit Süßenbach, Psychoonkologin, Hannelore Muckel,Trauerbegleiterin