Unfallchirurgie & Orthopädie

In der Unfallchirurgie versorgen wir alle Verletzungen des Bewegungsapparates (Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder). Dazu stehen uns alle modernen Osteosyntheseverfahren zur Verfügung (z. B. winkelstabile Platten, Verriegelungs-Marknagelsysteme für die Röhrenknochen, etc.).

Einen Schwerpunkt bei den unfallchirurgisch-orthopädischen Eingriffen bildet die Implantation des Knie-, Hüft- und Schultergelenks.

Jährlich werden über 200 Knie- und Hüftgelenks-Endoprothesen eingepflanzt. Dabei kommt ein hochmodernes, CT-freies Navigationssystem als Hilfsmittel zur Erhöhung der Implantationsgenauigkeit zur Anwendung. Darüber hinaus werden zahlreiche Eingriffe an der Hand durchgeführt (Dupuytren’sche Kontraktur, Carpaltunnelsyndrom, schnellende Finger, Sattelgelenksarthrose, etc. ). Auch am Fuß nehmen unsere erfahrenen Chirurgen zahlreiche korrigierende Eingriffe vor (Vor- und Mittelfußdeformitäten, z. B. Hallux valgus, Hammerzehen, Tarsaltunnel-Syndrom). Eine Vielzahl von Operationen wird auch ambulant durchgeführt; dies ist im Einzelfall zwischen den Patientinnen/Patienten und der/dem betreuenden Ärztin/Arzt abzusprechen.

Unsere Abteilung ist zertifiziertes lokales Traumazentrum in der Unfallchirurgie des TNW EU Regio Aachen im Traumanetzwerk DGU und 24 Stunden am Tag in Bereitschaft. Im Jahr 2017 absolvierten wir erfolgreich die aufwändige Rezertifizierung. Darüber hinaus ist der Chefarzt mit der Abteilung gemäß den Vorgaben der Berufsgenossenschaften nach dem Verletzungsartenverfahren (VAV) als „BG-Ambulanz“ und als Durchgangsarzt (D-Arzt) mit umfangreichen Sprechstunden zugelassen.

Geleitet wird der Schwerpunktbereich Unfallchirurgie/Orthopädie von unserem Chefarzt Dr. Claus Cieslok, Facharzt für Chirurgie/Unfallchirurgie/Orthopädie und spezielle Unfallchirurgie.

Leistungsspektrum

  • ganztägige Sofortversorgung aller Arbeits-, Privat- und Sportunfälle bei Erwachsenen und Kindern
  • Akutversorgung von Mehrfachverletzten (Polytrauma) inklusive intensivmedizinischer Betreuung
  • operative und konservative Behandlung von Knochenbrüchen und Verletzungen des Bewegungsapparates inklusive Wirbelsäulen-, Becken- und Gelenkverletzungen. Bei der operativen Versorgung kommen modernste Osteosyntheseverfahren zum Einsatz wie zum Beispiel winkelstabile Platten oder Verriegelungs-Marknagelsysteme für die Röhrenknochen
  • künstlicher Gelenkersatz der großen Gelenke, besonders des Knie- und Hüftgelenks sowie des Schulter- und Sprunggelenks mit zum Teil minimalinvasiven Zugängen und Implantaten höchster Qualitätsstufe inklusive der Wechseloperationen
  • Arthroskopie der großen Gelenke, insbesondere des Kniegelenks, der Schulter sowie des Sprung- und Handgelenks bei frischen und degenerativen Erkrankungen
  • arthroskopische Bandrekonstruktionen am Kniegelenk (Kreuzband), MPFL
  • Behandlung von Sportverletzungen
  • Korrektureingriffe bei Fehlstellungen an den Extremitäten (X-und O-Beinstellung, Revisionseingriffe, Hallux valgus)
  • Behandlung von Knochen- und Weichteilinfekten
  • Behandlung von schlecht heilenden Knochenbrüchen (Pseudarthrose)
  • konservative Wirbelsäulentherapie
  • ambulante Operationen: zum Beispiel Metallentfernungen, Gelenkspiegelungen, Dupuytren, Karpaltunnelsyndrom oder Ganglion
  • Begutachtungen

Physikalisch-medizinische Behandlung bei

  • akuten, ambulant therapieresistenten Radikulär- und Pseudoradikulärsyndromen
  • Osteoporose mit schmerzdekompensierten Wirbelkörperbrüchen
  • aktivierten, schweren, schmerzdekompensierten Arthrosen der Hüft-, Knie- und Schultergelenke sowie postoperativen Schmerzzuständen
  • entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Arthropathien bei Stoffwechselerkrankungen
  • schweren, therapieresistenten Fibromyalgiesyndromen
  • CRPS (komplexes regionales Schmerzsyndrom)
  • Lymphödemen

Für den Schwerpunkt Unfallchirurgie ist Herr Dr. med Cieslok verantwortlich; dieser ist Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie und spezielle Unfallchirurgie.

Unser Spektrum im Überblick

KrankenhausHS1946_Dr. Claus Cieslok, CA Chirurgie, KrankenhausHS1162_Armin Hellenbrandt, OA Chirurgie, KrankenhausHS0062_Dr. Jürgen Ulrich, OA Chirurgie

Um die Qualität unserer Endoprothesenversorgung noch weiter zu verbessern, werden unsere Patienten im deutschlandweiten Endoprothesenregister (EPRD) erfasst.

Die Pflegestationen

Für die chirurgischen Patientinnen und Patienten stehen auf der 2. Etage des Krankenhauses die Pflegestationen auf der C(hirurgie) 1, C 2 und C 3 zur Verfügung. Ansprechpartner für die Patientinnen / Patienten und deren Angehörige sind der verantwortliche Chefarzt und die jeweilig zugeordneten Stationsärztinnen / -ärzte. Für die Betreuung der genannten Stationen ist daneben auch Herr Oberarzt Dr. med. Jürgen Ulrich, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, zuständig. Daneben ist zur Behandlung Schwerkranker rund um die Uhr die acht Betten umfassende, interdisziplinär betriebene Intensivstation verfügbar.

Ambulanzen

Die Notfallambulanz der Abteilung Chirurgie ist 24 Stunden ärztlich besetzt und bietet an jedem Tag im Jahr eine umfassende und bei Bedarf auch fachübergreifende Notfallversorgung.

Daneben werden weitere, spezielle Sprechstunden angeboten, die Sie hier einsehen können.

Gutachter/Sachverständiger

Photograph: Jürgen Ritterbach Dunantstrasse 6 52355 Düren Germany Tel: 02421/63773Neben unserem Chefarzt Dr. Claus Cieslok ist Dr. Ulrich Harmel, Chirurg und Unfallchirurg, als ehemaliger Chefarzt der Unfallchirurgie des Krankenhauses Heinsberg noch eigenverantwortlich als Sachverständiger und Gutachter tätig. Kontakt kann über das Sekretariat der Abteilung Chirurgie aufgenommen werden: Frau Jansen und Frau de Vos, Tel.: 02452 188-522 oder per E-Mail: dr.ulrich.harmel@t-online.de